plattform kunstdialoge

kunstvermittlung & kunstdialoge – praxis, theorie und diskurs

Mediale Vermittlung für Medienkunst?

Die Idee für eine medialen Vermittlung über das (mobile) Internet entwickelte sich unter anderem in der Auseinandersetzung mit dem sound:frame festival 2010:

Read the rest of this entry »

Depart: “Altar Ego” – eine Kritik

Altar Ego

Die derzeitige Installation des Duos Depart in der Passage des Museumsquartiers ist ein bedeutendes, also altmodisches Kunstwerk: hier wird noch Bedeutung produziert und Deutung abverlangt.
Read the rest of this entry »

Mini Symposium “Zeitgenössische Kunstvermittlung?”

Was kann/will eine zeitgenössische und kritische Kunstvermittlung? Ist eine systemkritische Kunstvermittlung überhaupt möglich?
Oder beinhaltet der Begriff Kunstvermittlung nicht einen Widerspruch in sich, wenn sie einen selbstkritischen und partizipatorischen Anspruch hat?
Welche Formen der künstlerischen Kunstvermittlung gibt es und was unterscheidet sie von kunsthistorischen und kunstwissenschaftlichen Kunstvermittlungsformaten?

Diesen und anderen Fragen nach einer zeitgenössischen und kritischen Kunstvermittlung möchten wir im Rahmen des Symposiums nachgehen.

Read the rest of this entry »

Töne sehen und Bilder hören

Spitzt das Adlerauge im Ohr und nehmt die Ohrenstöpsel aus den Augen!

Read the rest of this entry »

Die Villa

Ein Streifzug durch Möglichkeitsräume

Read the rest of this entry »

Virtualität, Mapping und Masking


Im Folgenden soll der Frage nachgegangen werden, ob die Technik des Mappings und Maskings tatsächlich das Potenzial besitzt, etwas an unseren gewohnten Wahrnehmungsmustern zu verändern, oder nur eine Art Zaubertrick ist, den wir amüsiert betrachten.

Read the rest of this entry »

Architektur/Projektion/Virtualität

Überschneidungen von realen und virtuellen Räumen

Read the rest of this entry »

Piano Staircase

“Fun is the easiest way to change people’s behaviour for the better!”

Read the rest of this entry »

QR – dein Handy als Raumgleiter zwischen dem realen und dem virtuellen Raum

“Worüber man gerade am Handy spricht und was man gleichzeitig sieht, sind zwei Ebenen, die so lose miteinander verknüpft sind, wie die surrealistischen Montagen. Die Aufmerksamkeit gleitet vom akustischen Raum in den visuellen Raum und wieder zurück.” [1]

Read the rest of this entry »

Kunst Dialoge auf dem sound:frame festival 2010


Read the rest of this entry »

Is this real??? Mach dir ein Bild von deiner Stadt!

Stadtrundgänge mit Schulkassen

1) 2)

Read the rest of this entry »

Die mediale Stadt

Read the rest of this entry »

Der umgekehrte Schuh. Oder: Die Fragwürdigkeiten des Raumes

In Zeiten der globalen Verbreitung von Internet, Fernsehen und Mobiltelefon wird in der Kommunikation mit Anderen eine Frage immer drängender:
Wo bin ich?
Read the rest of this entry »

sound:frame festival 2010 has started!!!!

Read the rest of this entry »