plattform kunstdialoge

kunstvermittlung & kunstdialoge – praxis, theorie und diskurs

Kunstdialoge oder Kunstvermittlung?

Warum nennen wir unsere Arbeit und diese Internetseite „Kunstdialoge“ und nicht „Kunstvermittlung“

Die Gründe hierfür sind recht zahlreich. Auch wenn es einige interessante Argumente gegen die Abkehr von dem Begriff Vermittlung gibt und der Dialog von manchen als zu wenig scharf oder als “schwammig” bezeichnet wird, haben wir uns meiner Meinung nach mit aus den folgenden Gründen für den Begriff „Kunstdialoge“ entschieden:

Read the rest of this entry »

Die “plattform kunstdialoge” zwitschert und das “gefällt mir”

Auch die „plattform kunstdialoge“ hat nun eine Seite im Buch der Gesichter und zwitschert hin und wieder durch den Twitterwald.

Read the rest of this entry »

Netze spinnen ohne Fäden und Kabel

Read the rest of this entry »

Kommentieren wie auf facebook?

Read the rest of this entry »

Die Stimme der Akteur_innen

Wie können Berichte über partizipatorische Kunstvermittlungsprojekte den gemeinschaftlichen Prozess sichtbar machen?

Read the rest of this entry »

Formen medialer Vermittlung im Internet

Ergänzungen und Erweiterungen der Liste mit aktuellen spannenden Projekten sind herzlich willkommen!

Read the rest of this entry »

Kunstvermittlung und das Web

Wie schafft man es in der riesigen Internet-Cloud – angefüllt mit allerlei Müll – etwas Spannendes zu positionieren?

Read the rest of this entry »

Mediale Vermittlung für Medienkunst?

Die Idee für eine medialen Vermittlung über das (mobile) Internet entwickelte sich unter anderem in der Auseinandersetzung mit dem sound:frame festival 2010:

Read the rest of this entry »

Führung versus Workshop

Was können die verschiedenen Vermittlungsformate leisten?

Read the rest of this entry »

Mona Jas

www.inter-views.org; http://ngbk.de

Fragestellungen der “kunstdialoge”

Was soll eine zeitgenössische und kritische Kunstvermittlung können?

Transparenz schaffen – Transparent sein – Partizipatorisch sein – (Institutions-) kritisch sein – einen Dialog & Austausch ermöglichen – Vermittlung / Zugänge zu künstlerischen Arbeiten schaffen – Berührungsängste abbauen – Künstlerische Arbeitsweisen / Denkweisen / Prozesse vermitteln – Wahrnehmungsstrukturen öffnen – Wissen vermitteln – Emanzipieren – Aktiv sein – Spaß machen… ???

Gibt es Kunstvermittlungsformate, die all das gleichzeitig können?
 Und sollen sie das überhaupt können?
Oder liegt es vielmehr auch an den Kommunikationsformen der Vermittler_innen und nicht nur an den Formaten?

Read the rest of this entry »